querbeet im april

Weiterlesen

Advertisements

querbeet im februar

querbeet_02_16_800

obere reihe l. grosses bild: erster arbeitseinsatz; l.o.: sambucus nigra ‚black lace‘; l.u.: ornithogalum umbellatum / dolden-milchstern & selbst ausgesäte fritillaria meleagris? (beim ramschfloristen blühen die schachbrettblumen schon für € 2,95 im deko-töpfchen …); untere reihe l.o.: rosa x alba ‚königin von dänemark‘ mit unscharfer abies nordmanniana / recycelter weihnachtsbaum; l.u.: calamagrostis x acutiflora ‚karl foerster‘ (nach rückschnitt mit austrieb), lunaria annua / einjähriges silberblatt (im zweiten jahr …) & morina longifolia / langblättrige kardendistel ; grosses bild: ein versuch den traffic zu erhöhen … galanthophilie für die statistik …

querbeet im april

querbeet_04_15 Weiterlesen

2x fritillaria imperialis

fritillaria_imperialis_dom_ms_500   fritillaria_imperialis_altona_garten_500

l.: im st.-paulus-dom, münster. die schranken der drei galenschen kapellen sind u.a. mit kaiserkronen in töpfen/vasen geschmückt (→ ‘garten-bluhmen, aus blossem wasser, sonder erde, gewachsen’). die kapellen wurden von christoph bernhard von galen, fürstbischof von münster, in auftrag gegeben und zwischen 1661 und 1663 gebaut. r.: dekablog10’s fritillaria imperialis und fritillaria persica im „eigenen garten“.

tulipa clusiana ‚lady jane‘

tulipa_clusiana_lady_jane_maschendraht_500   immer dieser maschendrahtzaun: ‚lady jane‘ unter den weinstöcken als ersatz-weinbergtulpe.

tulipa_clusiana_lady_jane_schachbrett_500   ‚lady jane‘ meets fritillaria meleagris.

tulipa_clusiana_lady_jane_jasper_500   die hippe ist immer in der tasche: ‚lady jane‘ in jasper blue.

 

 

fritillaria meleagris: „checkered most strangely“ / ‚the herball‘ by john gerard

fritillaria_meleagris_500   fritillaria meleagris / schachbrettblume: kariert kurz vor der blüte. die weissen blüten sind weiter..

________

Of Turkie or Ginnie-hen Flower. Chap. 79

fritillaria_gerard_herball_500

The description.
1. The checkered Daffodill or Ginny hen flower, hath small narrow grassie leaves; among which there riseth vp a stalke three hands high, hauing at the top one or two flowers, and sometimes three, which consisteth of sixe small leaves, checkered most strangely: wherein nature or rather the Creator of all things hath kept a very woonderfull order, surpassing (as in all other things) the curiest painting that Art can set down. One square is
of a greenish yellow color, the other purple, keeping the same order as wel on the backside of the flower as one the inside, although they are blackish in one square, & of a violet colour in another: in so much that every leafe seemeth to be the feather of a Ginnie hen, whereof it tooke his name. The root is small, white, and of the bignesse of halfe a garden beane.
2. The second kinde of checkered Daffodill is like unto the former in each respect, fauing
that this hath his flowre dasht ouer with a light purple, and is somewhat greater than the other: wherein consisteth the difference.

The place.
These rare and beautifullk plants grow naturally wilde in the fields about Orleance and Lions in Fraunce, from whence they haue been brought into the most parts of Europe. The curious and painfull Herbalist of Paris John Robin, hath sent me many plants thereof for my garden, where they prosper as in their owne natiue countrey.

The time.
They flower from beginning of March unto the end of Aprill. The seede is ripe in June.

The names.
The Ginny hen flower is called Dodonæus, Flos Meleagris: of L’Obelius, Lilio-narcissus variegatus, for that it hath the flowerr of a Lillie, and the roote of Narcissus: it hath been called Frittillaria, of the table or boord upon which men plaie at chesse, which square checkers the flower doth very much resemble, some thinking that it was named Frittillus, where there is no certaintie, for Martialis seemeth to call Frittillus, Abacus, or the tables whereat men play at dice, in the first booke of his Epigrams, writing to Galla.

Iam tristis, nucibus relictis,
Clamoso reuocatur à magistro:
Et blando male proditus Frittillo
Arcana modo raptus è popina
AEdilem rogat udus aleator.

The fad boye, hauing his nuts forsaken,
of clamorous master called upon a maine,
And waxt starke nought by flattering tables traine,
And latley from the priuie kitchen taken
Being a drunke dice-plaier,
Doth aske to be furueiour.

In English we may call it Turkie hen, or Ginny hen Flower, and also Checkered Daffodill.

The temperature and vertues.
Of the facultie of these pleasant flowers there is nothing set downe in the antient or later writers, but are greatly esteemed for the beautifieing of our gardens, and the bosomes of the beautifull.

john gerard, ‚the herball or generall historie of plantes‘, london, 1597 (in vielen teilen eine übersetzung des herbariums von rembert dodoens, 1554).

___

gerard beschreibt die fritillaria meleagris als gartenpflanze. eines ihrer grössten wilden oder verwilderten vorkommen in england ist in oxford zu finden. der zum magdalen college gehörenden addison’s walk umschliesst einen meadow mit fritillaria meleagris. die ersten zeugnisse über dieses vorkommen stammen aus den jahr 1785. ob aloysius hier zur blütezeit spazierengegangen ist, ist leider nicht überliefert…

map_addisons_walk_oxford_500  detail aus: l. longmade, ’new map of the city of oxford‘ aus ‚the antient and present state of the city of oxford‘ von anthony à wood & john pechell, 1773.

________

fritillaria_meleagris_aussaat_500   auf dem weg zur schachbrettblumenwiese: die ersten, noch etwas mickrigen,  (selbst)ausgesäten fritillaria meleagris & das erste frühlingslaub: die magnolie verliert die blütenblätter.

fritillaria imperialis: vanitas im frühling / ‚die kaiser-crone‘ von barthold heinrich brockes

fritillaria_imperialis_brockes_500   die kräfte der zwiebel schwinden: die fritillaria imperialis / kaiserkrone hat nur noch zwei blüten…

Es sieht die holde Kaiser-Crone
Von ihrem hoch-erhab’nen Throne
Beständig auf die Erd‘ herab,
Die ihre Wieg‘ und auch ihr Grab.
Ach möchten doch von ihren Höhen
Die Fürsten so herunter sehen!

Die Augen, welche, wie Krystallen,
In diesen Bluhmen offen stehen,
Die lassen oftermahl
Fast Honig-süsse Thränen fallen.
Ach möchten sich doch auch die Grossen fassen,
Und, nach dem Beyspiel dieser Bluhme,
Vergnüg’t durch ihrer Hoheit Strahl,
Dem GOTT, der sie so groß gemacht, zum Ruhme,
Auch Freuden-Thränen fallen lassen!

Der bitter-süssliche Geruch,
So aus den Kaiser-Cronen quillt,
Ist ein mit Lehr‘ erfülltes Bild,
Daß auch der allerhöchste Stand
Mit Bitterkeit oft angefüllt.

Auf dieser Bluhmen Cronen-Spitzen
Sieht man ein Büschel Gras nicht ohn Bedeutung sitzen.
Ach dächten doch die Grossen dieser Erde,
Bey dieser Bluhm‘, an ihre Flüchtigkeit,
Und daß auch Gras, nach kurzer Zeit,
Gecrön’te Häupter decken werde!

barthold heinrich brockes, ‚die kaiser-crone‘, 1727, aus ‚irdisches vergnügen in gott, bestehend in physicalisch- und moralischen gedichten’, 1721 – 1748

frühlingsanfang, astronomisch

frühlingsanfang, astronomisch   o. v.l.n.r: vorfreude auf den herbst: malus ‘finkenwerder herbstprinz’; magnolie, sorte unbekannt; cercis sinensis ‚avondale‘ / chinesischer judasbaum; m: fritillaria meleagris / schachbrettblumen; salix nakurama var. yezoalpina / japanische kriechweide; tulipa / tulpe ‚double beauty of apeldoorn‘; u.: alchemilla / frauenmantel; bellis perennis / gänseblümchen & die arbeit wartet immer noch…

die temperatur steigt…

pinus_pumila_500   panama_samen_500   l.: nur die harten kommen in den garten – der erste kübel ist aus dem winterquartier: pinus pumila ‚blue mops‘ / sibirische pummelkiefer… was den terrakotta-kübel betrifft: warten, endloses warten auf die fritillaria meleagris / schachbrettblumen & r.: die fensterbank ist freigeräumt: die samen sollten langsam mal in die erde… + eine klassische übersprunghandlung: sommergarderobe …

memo to myself: kalte sophie = 15/05 !