25 jahre gartengesellschaft: herbstpfad & einzug der gräser und stauden ins öffentliche grün

gartengesellschaft

die gesellschaft zur förderung der gartenkultur e.v. wurde vor 25 jahre in hamburg gegründet: aus einer initiative zur rettung des gartens der pädagogin, sozialreformerin und rosenexpertin alma de l’aigle entstand eine gesellschaft mit zweigen in rhein-main, berlin / brandenburg, schleswig-holstein, nordrhein-westfalen, mitte / fulda werra leine, schwaben, oberbayern und mecklenburg. gefeiert wurde in berlin.

festakt im rathaus charlottenburg am freitag, 21. oktober 2016: ein grusswort von maria böhmer, mdb etc. und ehemalige präsidentin des unesco welterbekomitees: gärten sind kultur! und nicht naturerbe. die frage „gartenkultur – vom aussterben bedroht?“: ein plädoyer für die gartenkultur von gabriele schabbel-mader, präsidentin der gartengesellschaft. ein visuelles feuerwerk aus gärten von ute und albrecht ziburski mit gartenbildern u.a. aus ihrem garten moorriem & händel. und die verleihung des alma de l’aigle-preises 2016 an gesa klaffke-lobsien und kaspar klaffke, die die idee des offenen gartens von england importierten und erstmals 1991 in hannover verbreiteten.

mitgliederversammlung am samstag im botanischen museum in lichterfelde / botanischer garten und botanisches museum berlin-dahlem. nach einem vortrag über den vor 150 jahren verstorbenen peter joseph lenné von christa hasselhorst und vor den regularien eines e.v. erstmal in den garten …

herbstpfad

die gewächshäuser backstage (beheizt), ein besuch der ehemaligen königlichen gärtnerlehranstalt (heute die königliche gartenakademie) oder die füsse vertreten? eine spaziergang in gartengesellschaft (und berliner frischluft) auf dem herbstpfad des botanischen gartens:

gg_berlin_botgart_800

obere reihe, grosses bild: gartengesellschaft & indian summer: acer saccharum / zucker-ahorn im r.o.: arboretum mit frühlings-zaubernuss hamamelis vernalis & r.u.: hamamelis virginiana / virginische zaubernuss. untere reihe, l.o: carlina macrocephala / großköpfige eberwurz am wegesrand & l.u.: jahreszeitliches chaos im beet …; grosses bild: der frühe gärtner isst die castanea sativa.

kein ahornsirup (+ pancakes) & keine → keschde … vor dem festlichen abendessen erst die regularien. sonst gäbe es keine gesellschaft!

grossstadtgrün oder (garten)menschen am sonntag

gärten der welt & planungen für die iga berlin 2017 in marzahn? ein besuch bei hermann muthesius (→ „kehrt man heute zu den grundsätzen des alten gartenbaus zurück, … “) & ein privater garten mit generationsübergreifendem wohnprojekt in nikolassee? zwei inseln in der havel & zweimal lenné: die pfaueninsel und die freundschaftsinsel (karl foerster) in potsdam + ein besuch zum 200. jübiläum im park glienicke (ein treffen mit dem → betenden knaben & der → ildefonso-gruppe)? oder der einzug der gräser und stauden ins öffentliche grün?

unterwegs mit christian meyer im berliner westen (und ein abstecher in den osten): charlottenburg an der grenze zu wilmersdorf, kurfürstendamm ecke olivaer platz: eine grosse verkehrsinsel, beete die meyer – mit unterstützung der dggl, der gds, studenten & freiwilligen – 1997 angelegt hat und bis heute pflegt (zu thema begehrlichkeiten, die gepflegte grünflächen hervorrufen cf. → „grünes engagement oder kunst“ von torsten matschiess, aktueller stand: gräser & stauden statt gedenk-kitsch); beete im park am gleisdreieck (westpark, atelier loidl, 2013): stauden, gräser und editierte spontanvegetation auf einer ehemaligen brache, den gleisen der potsdamer bahnhofs, in schöneberg; blumen statt ehrenmal im treptower park: 1876–1888 nach plänen von gustav meyer angelegt mit einem sommerblumengarten (1958) von georg pniower, vom schweizer büro hager restauriert & jetzt durchblühend (beratung christian meyer) & der karl-foerster-garten auf dem ehemaligen gelände der buga berlin 1985 in britz (neukölln): meyer betreut die ursprünglich von günther schulze angelegten beete im heutigen britzer garten seit 2000.

gg_berlin_meyer_800

obere reihe am ku’damm, grosses bild: verspätungen erwünscht …; r.o: bergenia cordifolia ‚dickerchen‘ / herzblättrige bergenie & r.u.: zweimal kultur. 2. reihe im park am gleisdreieck, l.o.: perovskia / silberstrauch vor restbrache unter der linie 1; l.u.: rosa spinosissima & grosses bild: spaziergang entlang der beete. 3. reihe im treptower park, grosses bild: herbst (salvia h… ? – knipsen & zuhören ist so ne sache … – vor aster erico… symphyotrichum ericoides / myrten-aster); r.o: gartengesellschaft in der sonne mit blick auf die zeit … & r.u.: sonnen mit blick auf die restaurierte pergola und die spree (es müssen nicht immer gärten an der havel sein …). untere reihe im britzer garten, l.o.: polygonum amplexicaule ‚firetail‘ syn. bistorta amplexicaulis / kerzen-knöterich; l.u.: solidago vor astern & grosses bild: ein blick in den senkgarten.

beete im oktober: wenn eine bepflanzung zu dieser jahreszeit funktioniert, ist etwas richtig gemacht worden.

Advertisements

Ein Gedanke zu “25 jahre gartengesellschaft: herbstpfad & einzug der gräser und stauden ins öffentliche grün

  1. Pingback: saisonende im pomarium anglicum | theorie der gartenkunst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s